Schuljahresabschlussbrief 2010 / 2011

Schuljahresabschlussbrief 2010 / 2011

Liebe Kinder,
wenn ich auf die Zeit seit den Osterferien zurückblicke, denke ich an erster Stelle an die Mini – Phänomenta. Sehr gefreut habe ich mich über eure vielen positiven Rückmeldungen und euer Interesse an einzelnen Stationen. Schön war auch, dass viele Kinder und Eltern den Freitag Nachmittag und den Samstag Morgen für einen gemeinsamen Ausflug in die Welt des Forschens nutzten und wir etwas mehr Zeit für Gespräche hatten. Mir ist klar geworden, dass wir viel mehr forschen und experimentieren sollten.

Gerne zurück denke ich auch an die sportlichen Ereignisse in diesem Vierteljahr. Die Mädchenfußballmannschaft erreichte beim Stadtturnier den bisher besten Platz und beim Triathlon wurden wir Zweiter. Ein ganz großes DANKE gebührt den beiden Trainern Lukas Manhold und Markus Brokherm. Herr Brokherm wird jetzt die Ausbildung der Kinderschiedsrichter übernehmen. Wir greifen damit eine Anregung der Kinderkonferenz auf.

Beim Mathematikwettbewerb wurden Arek Magiera und Nico Jahrsetz ausgezeichnet, Schulsieger beim Vorlesen wurde Noah Schrader. Er trat beim stadtweiten Vergleichskampf am 08. Juni 2011 in der Zentralbücherei für uns an.

Gut in Erinnerung ist mir auch das JEKI Konzert im Forum Niederberg, bei dem Joschi und Elias Rohde mit Stipendien für ihre tolle JEKI Arbeit gewürdigt wurden.

Sommerzeit ist aber auch immer die Zeit in der wir Abschied von unseren Viertklässlern nehmen. Zwei tolle vierte Schuljahre verlassen uns, um ihren Weg an anderen Schulen fortzusetzen. Wir werden sie am 22. Juli 2011 gebührend verabschieden.

Ein ganz besonderer Abschied steht uns aber auch noch bevor, der mich sehr berührt. Nach 33 Jahren an der Kuhstraße verlässt Frau Seibel die Schule, um in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Von ihr wollen wir uns auf ganz besondere Weise verabschieden, aber mehr kann ich hier noch nicht verraten.

Natürlich blicken wir aber auch schon nach vorne, die Planungen für das nächste Schuljahr haben längst begonnen. Ich freue mich auf die Einschulung der Erstklässler am 08. September 2011, auf den bundesweiten Vorlesetag am 18. November 2011; und ich kann euch auch schon verraten, dass es noch vor den Herbstferien eine Projektwoche gibt.

Sehr freue ich mich auch auf eine umgebaute Schule, wobei ich hoffe, dass die Baustelle bis nach den Ferien beseitigt ist. Die Schule erhält an vielen Stellen neue Notausgänge und einen Arbeits– und Besprechungsraum für die Lehrerinnen. Danach können wir dann endlich unsere Aula wieder als Raum zum Lesen, Arbeiten und Ausruhen nützen.

Bis dahin fließt aber noch einiges Wasser den Deilbach hinunter, und erst einmal gehen wir in die wohlverdienten Ferien. Ich wünsche euch einen wunderbaren Sommer und freue mich, euch alle – auch die Viertklässler – nach den Ferien wiederzusehen.

Herzliche Grüße, Euer
Wolfgang Köhler


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
viele Informationen konnten Sie schon dem Schreiben an Ihre Kinder entnehmen. Bei Ihnen als Eltern möchte ich mich sehr herzlich für all Ihr Engagement im Förderverein, als Klassenpflegschaftsvorsitzende, in der Bücherei, als Lernbegleiterinnen und –begleiter, als Schwimmmütter, beim Auf– und Abbau der Mini – Phänomenta und bei noch so viel Dingen mehr bedanken. Meine Kolleginnen und ich wissen dies sehr zu schätzen und brauchen Ihre Hilfe auch in Zukunft – zum Wohle Ihrer Kinder.

Verabschieden möchte ich mich von den sehr engagierten Eltern unserer vierten Schuljahre. Vorbildlich haben Sie die Arbeit der Schule unterstützt. Danke!! Bleiben Sie der Schule Kuhstraße bitte auch in Zukunft verbunden.

Große Umbaumaßnahmen stehen bevor. Noch sind wir zuversichtlich, dass die Schule nach den Ferien freundlicher und praktischer daherkommt. Endlich werden wir auch einen Besprechungsraum haben, um die Gespräche mit Ihnen in einem angemessenen Rahmen führen zu können. Gucken Sie einmal rein, Sie sind bei uns immer willkommen! Offen sind wir auch für Ihre Anregungen, selbst wenn sich nicht immer alle in die Tat umsetzen lassen. Auch in den Ferien ist die Schule für Notfälle besetzt, die Zeiten hängen an der Eingangstür aus.

Konkret gesucht wird noch jemand, der in der letzten Ferienwoche die Bepflanzung Atrien für die Einschulungsfeier vorbereitet. Bitte sprechen Sie uns an!

Einladen möchte ich auch schon zum Ökumenischen Abschlussgottesdienst
am 14.7.11, 8.00 Uhr, in St. Michael.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor