Die letzten Meter zu Fuß – Stoppt die Elterntaxen

Die letzten Meter zu Fuß – Stoppt die Elterntaxen

Mit einer weiteren Aktion für mehr Verkehrssicherheit macht die GGS Kuhstraße auf das Problem der Elterntaxen aufmerksam. Schulpflegschaft, Kindersprecher*innen, Verkehrshelfer*innen, Schulleiter Wolfgang Köhler, Verkehrsbeauftragte Tatyana Prawez und die Kinder der Klasse 3b präsentierten gemeinsam das neue Banner „Stopp dem Elterntaxi“, das kürzlich auf dem Verkehrssicherheitstag in Wetter vorgestellt wurde.

Köhler, der auch Verkehrsfachberater beim Kreis Mettmann ist:
„Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass einige Eltern ihre Kinder am liebsten bis in die Schule fahren wollen. Im Sommer ist geplant, alle Schulen im Kreis mit einem ähnlichen Plakat auszustatten.

Die Grundschule Kuhstraße hatte kürzlich im Umfeld der Schule zwei Elternhaltestellen eingerichtet.

Kindersprecherin Emely Böhm:
„Wir besuchen gerade mit allen Klassen die Elternhaltestellen. Die Kinder sollen ihren Eltern sagen, dass sie wenigstens die letzten Meter laufen wollen“.

„Die Verkehrshelfer*innen die morgens die Kinder vor der Schule begrüßen und den Kindern beim Übergang helfen haben die Situation deutlich verbessert“, so Schulpflegschaftsvorsitzende Susanne Kraus. „Trotzdem ist jedes Auto das morgens nicht vor der Schule auftaucht ein Plus an Sicherheit.“

Die GGS Kuhstraße will auch weiterhin in Kooperation mit Polizei und Verkehrswacht deutliche Zeichen für mehr Verkehrssicherheit setzen.

Die letzten Meter zu Fuß – Stoppt die Elterntaxen


Wolfgang Koehler
Herzlich
Wolfgang Köhler
Rektor