Begrüßungsbrief zum Schuljahr 2017 / 2018

Begrüßungsbrief zum Schuljahr 2017 / 2018

Liebe Eltern,

zum Schuljahr 2017/2018 begrüße ich Sie herzlich im Namen meines ganzen Kuhstraßenteams, mit allen Lehrerinnen, Erzieherinnen, Sekretärin und unserem Hausmeister.

Besonders herzlich begrüße ich auch in diesem Jahr die Neuen unter Ihnen, die Eltern unserer 46 Erstklässler. Wir, die Schulgemeinde der Grundschule Kuhstraße, freuen uns sehr, dass Sie da sind, und hoffen, dass Sie und Ihre Kinder sich bei uns wohlfühlen werden. Dass wir uns freuen, haben Sie hoffentlich schon bei der Einschulungsfeier am letzten Donnerstag gemerkt.

Elternengagement für eine gute Schule hat bei uns Tradition. So sind Sie von den Eltern der 2. Klassen mit Kaffee und Kuchen begrüßt worden. Danke für diesen tollen Einsatz! Die „Großen“ unter den Eltern werden Ihnen schnell zeigen, wo Sie mithelfen können!

Etwa viermal im Jahr erhalten Sie und Ihre Kinder, wie Sie es vielleicht auch aus dem Kindergarten gewohnt sind, einen „Quartalsbrief“. Der Begrüßungsbrief im Sommer richtet sich nur an Sie, da ich die Kinder alle auf dem Schulhof und die „Großen“ in ihren Klassen begrüßt habe. Zeitnah informieren wir über alle Neuigkeiten und Termine auch immer hier auf unserer Homepage.

Personell haben sich bei uns in diesem Jahr nur wenige Neuerungen ergeben. Zurück im Team ist Frau Höing mit sechs Stunden, nachdem uns Frau Großhennig ja im vergangenen Jahr verlassen hat und ihren Ruhestand genießt.

Auch in diesem Schuljahr ist immer noch unklar, wie die Schulentwicklung in Velbert aussehen wird. Wir freuen uns über 46 Neuanmeldungen und sind wieder über die wichtige Zahl von 180 Schülerinnen und Schülern gekommen. Weiterhin ist es wichtig, dass wir im Herbst (in der Woche vom 09.10.2017 bis 11.10.2017) gute Anmeldezahlen haben. Wir möchten als Kuhstraße auch gerne noch für Ihre Enkel da sein. Bitte beobachten und begleiten Sie die Entwicklung kritisch und sprechen Sie auch Ihre politischen Vertreter/innen darauf an!

Bis zu den Herbstferien sind es noch knapp acht Wochen. Diese Wochen werden wie immer turbulent, nicht nur für die beiden ersten Klassen. Am 07.10.2017 begehen wir den „Tag der offenen Tür“ Der 07.10.2017 ist verbindlicher Unterrichtstag mit Schulfest. Schulpflegschaft, Förderverein und Kollegium arbeiten aktuell an der Ausgestaltung. Informationen erhalten Sie bald. Natürlich haben Sie weiterhin die Gelegenheit, auch an anderen Tagen bei uns zu hospitieren.

Noch einige wichtige Punkte:

  • Das Schülerlotsenteam braucht dringend Verstärkung bei der Schulwegsicherung. Sie können sich an Frau Dickmann oder die Schulpflegschaft wenden.
  • In diesem Schuljahr beginnen wir mit dem Projekt „Schule ohne Rassismus“. Auch dazu mehr Informationen in Kürze.
  • Gesucht werden auch wieder Eltern, die die Pflege und jahreszeitliche Gestaltung der Schule, besonders der Atrien übernehmen.
  • Gestartet wird auch unser neues Projekt „Vertrauenseltern“. Herr Hilgers, als noch amtierender Schulpflegschaftsvorsitzender, wird Sie in Kürze darüber informieren.
  • Bitte bis zum 07.9.2017 – falls nicht schon erledigt – die 12,- Euro Eigenanteil für die Schulbücher und die 10 Euro Kopiergeld abgeben!
  • Schulanmeldung: 09.10.17 bis 11.10.17
  • Tag der offenen Tür am 07.10.2017

Sicherlich haben Sie schon die tollen Hausaufgabenhefte in den Taschen Ihrer Kinder entdeckt. Frau Philipps und Frau Prawez haben sich dafür stark gemacht und die Hefte konzipiert. Möglich war die Anschaffung aber nur mit Unterstützung des Fördervereins. Beitritt und Engagement möchte ich Ihnen nachdrücklich ans Herz legen. Sie können das Beitrittsformular gleich hier auf unserer Website ausdrucken, ausfüllen und im Sekretariat abgeben.

Bitte kommen Sie zahlreich zu den jetzt anstehenden Klassenpflegschaftssitzungen. Dort werden alle wichtigen Informationen weitergegeben und diskutiert. Nutzen Sie diese Gelegenheit der Elternmitwirkung.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und hoffe, dass ich immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen habe. Die Anliegen der Kinder werden wir schon bald in der Kinderkonferenz diskutieren.

Wolfgang Koehler
Alles Gute für Sie und Ihre Familie,
herzlich,
Wolfgang Köhler
Rektor