„Hut ab“ vor der Grundschule Kuhstraße

„Hut ab“ vor der Grundschule Kuhstraße

Hannelore Kraft würdigt Engagement für mehr Respekt

Es war schon ein besonderer Moment für Till und Marah, die Kindersprecher der Grundschule Kuhstraße, als sie mit der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft, und Schulministerin Silvia Löhrmann zum Fotoshooting durften.

Eingeladen hatten Staatskanzlei und Schulministerium 16 Schulen aller Schulformen ins Dortmunder „U“, um deren Beitrag für mehr Respekt in unserer Gesellschaft zu würdigen. 230 Schulen hatten Videoclips gedreht, in der Kategorie „Primarstufe“ gehörte die Grundschule Kuhstraße zu den vier geladenen Schulen.

Eingereicht hatte die Schule einen Videobeitrag, der offensichtlich besonders Schulministerin Löhrmann gut gefallen hatte, hob sie doch in ihrem Vortrag Ausschnitte des Kuhstraßenbeitrages besonders hervor.

Stolz waren die Kindersprecher, die von ihren Freundinnen Banu und Louisa begleitet wurden dann, als Ausschnitte ihres Videos auf der großen Leinwand im Festsaal gezeigt wurden.

Dort wurde auch noch einmal deutlich, wie sehr das Thema „Respekt“ im Alltag der Schule verankert ist und wie viel die Schule für einen respektvollen Umgang miteinander tut. Dies fängt bei der Arbeit des Kinderparlaments an, erstreckt sich über die Arbeit der Streitschlichter und hört bei Projektwochen noch lange nicht auf.

„Wichtig ist uns, dass der respektvolle Umgang, in unser tägliches Miteinander eingeht“, so Schulleiter Köhler. So legte er auch großen Wert darauf, dass der Schulpflegschaftsvorsitzende Thorsten Hilgers mit zur Preisverleihung fuhr.

„In einer Welt in der es nicht mehr üblich ist, einfachste Höflichkeitsregeln zu beachten, möchten wir an der Kuhstraße auf allen Ebenen zeigen, dass Höflichkeit, Toleranz und Freundlichkeit immer noch Konjunktur haben“, so Köhler.
Diese Initiative überzeugte dann auch die Jury. Leider reichte es dann nicht für den ersten Preis, aber Kindersprecher Till Jörgsson kommentierte:

„Egal, unsere Initiative ist gut! Das hat mir Frau Kraft nochmal extra gesagt!“

Der Beitrag der Schule ist hier bei Youtube zu sehen.