Politiktage an der Grundschule Kuhstraße

Politiktage an der Grundschule Kuhstraße
Kinder im Landtag und Besuch aus dem Bundestag

Viel „große Politik” zu erleben gab es für die Kinder der Grundschule Kuhstraße in dieser Woche. Am 21. Januar 2014 besuchten 41 Kinder der vierten Schuljahre auf Einladung des Landtagsabgeordneten Volker Münchow den nordrhein–westfälischen Landtag. Dort konnten sie im Plenarsaal in einer simulierten Debatte über die Verkürzung der Schulferien auf sechs Wochen beraten und abstimmen. Die Kinder schlüpften dabei in die Rollen der Fraktionsvorsitzenden, der Regierung und der Landtagspräsidentin. Ein Gespräch mit Herrn Münchow über die Spielplatzsituation in Langenberg und persönliche Fragen an den Abgeordneten rundeten den Besuch ab.

Am Mittwoch besuchte dann der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer die Kinderkonferenz der Grundschule Kuhstraße. Dort wurde er von der Kindersprecherin, Nathalie Miebach, begrüßt.
Peter Beyer warb für die Umsetzung von Kinderrechten in der Bundesrepublik Deutschland und das von ihm mitgetragene „Red Hand Projekt”, gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Im vergangenen Jahr konnte ein von den Kuhstraßenkindern erstelltes Plakat durch Guido Westerwelle an den UN Generalsekretär übergeben werden. Diese Aktion soll nun wiederholt werden.

Lobende Worte fand er für die Interessenvertretung der Kinder an der Grundschule Kuhstraße mit den Worten, dass hier Kinderrechte exemplarisch umgesetzt würden. Beyer versprach zu prüfen, ob ein Besuch der Kindervertreter in Berlin möglich sei.