Quartalsbrief Herbst 2012

Quartalsbrief Herbst 2012

Liebe Kinder,

inzwischen ist das Schuljahr schon ein paar Wochen alt, und die Erstklässler sind gut angekommen. Auch die neuen „Maxis“ und „Wackelzähne“ aus den Kindertagesstätten haben schon die ersten zwei Besuche zu den Lesestunden gemacht. Letzten Mittwoch habe ich in der Lesestunde zum ersten Mal für über hundert Kinder im OGS – Raum vorgelesen. Das ist neuer Rekord!

Die Bauarbeiten sind auch wieder ein großes Stück weitergekommen. In den Ferien müssen jetzt alle Klassen noch einmal für die Grundreinigung ausgeräumt werden, und weitere Verschönerungsarbeiten werden erledigt. Da war es für uns alle ein Schock, dass irgendwelche „Blödmänner“ die Schule mit hirnlosen Graffitis vollgeschmiert haben! Meine Bitte: Helft ihr alle mit, dass unsere Schule schön aussieht und wir alle gerne in sauberen Räumen lernen.

Übrigens: Habt ihr schon den tollen Raum gesehen, den Herr Manhold in einem Atrium gebaut hat?

In der Zeit nach den Herbstferien stehen wieder viele besondere Aktionen an. Für die Dreier und Vierer kommt das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“. In diesem Jahr wird es auch wieder eine Martinsfeier mit Laternenausstellung geben. Im Advent kommen dann die morgendlichen Adventsfeiern, und vielleicht „schneit„ ja auch der Nikolaus wieder rein? Besonders freuen dürft ihr euch aber auf den Bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2012. In diesem Jahr gibt es bei uns keine großen Namen (obwohl wir bei Jürgen Klopp, Pukki, Sebastian Vettel, Harry Rowohlt und noch einigen Anderen, die ihr uns vorgeschlagen habt, nachgefragt haben. Statt dessen wollen wir viele kleine Vorleseangebote machen. Vorlesen sollen diesmal eure Großeltern. Wenn ihr also eine Oma oder einen Opa habt, der gut vorlesen kann, dann fragt ihn doch schon mal, ob er oder sie nicht am 16.11.12 Zeit für uns und euch hat. Mehr dazu im Elternbrief!

Und noch etwas ganz Besonders zum Vorfreuen:
Am 25. April 2012 übernachten wir wieder mit der ganzen Schule in der Schule! Mehr dazu aber im übernächsten Brief von mir!

Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit bis zu den Herbstferien und dann, besonders den Kindern im ersten Schuljahr, die ihre ersten Ferien haben, eine tolle Herbstzeit.


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Elternabende sind vorüber, die Gremien (bis auf die Kindersprecher) gewählt und das Schuljahr hat an Fahrt aufgenommen. Zum Schulpflegschaftsvorsitzenden wurde erneut Herr Hilcker gewählt, als Vetreterin im Amt bestätigt wurde Frau Jüngst. Herzlichen Glückwunsch!

Ich habe das Gefühl, dass alle Erstklässler gut hier angekommen sind, und hoffe, dass das auch (besonders bei den Erstklässlereltern) für Sie gilt.

Mit Spannung blicken wir nun den Anmeldungen am 12. und 13. November 2012 entgegen. Im vergangenen Jahr hatten nur noch zwei Schulen in Velbert steigende Schülerzahlen, darunter die Kuhstraße. Jede Anmeldung ist ein Gewinn für die Grundschule Kuhstraße und trägt zu einer besseren Lehrerversorgung bei. Sie können dazu beitragen, indem Sie andere Eltern ermutigen, bei uns anzumelden. Im Gegensatz zu anderen Schulen verzichten wir auf einen „Tag der offenen Tür„, bieten aber die Möglichkeit zur Hospitation im Unterricht. Wir glauben, dass Sie auf diese Weise „echte“ Unterrichtserlebnisse haben, und „gönnen“ uns und allen Familien lieber ein langes gemeinsames Wochenende.

Für den Bundesweiten Vorlesetag 2012 brauchen wir Ihre Mithilfe. Wir suchen Großeltern, die am 16. November 2012 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, Vorleseangebote machen. Sprechen Sie doch einmal Ihre Eltern an! Nach der Lesung bietet sich die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee die Schule kennenzulernen. Für eine Rückmeldung mit dem Abschnitt unten bin ich sehr dankbar! Sollten Sie „Promis„ im Bekanntenkreis haben, die im nächsten Jahr bei uns lesen würden, bin ich auch für diese Info und Kontaktherstellung dankbar. Dies gilt auch für alle weiteren Anregungen und Ideen.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor