Es wird gelesen, was auf den Tisch kommt

„Es wird gelesen, was auf den Tisch kommt“

Büchertheater am 18.05.2011 in „Lesender Grundschule Kuhstraße“

Ein Erfolgsmodell ist sie schon lange, die Lesestunde der Grundschule Kuhstraße. Alle zwei Wochen treffen sich regelmäßig etwa 230 Kinder, Kindergartenkinder eingeschlossen, zum gemeinsamen Lesen und Vorlesen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände. Ausgezeichnet mit verschiedenen Preisen ist die „Lesestunde“ ein Dauerbrenner der Lesenden Grundschule.

Besonders gut angenommen sind dabei die Vorleseangebote für die Klassen 1 und 2, die regelmäßig von etwa sechzig bis siebzig Kindern, darunter etwa die Hälfte Kindergartenkinder, besucht werden. Rund um die vorgestellten Bilderbücher wird gesungen, Theater gespielt und natürlich gelesen.

Jetzt freut sich die Schule auf ein besonderes Ereignis:
Am 18.05.2011 „testet“ Thomas Hoeveler vom kleinewelttheater um 10:00 Uhr im Rahmen der Lesestunde sein Programm „Querleser“ an Kindern. Es wird gelesen was auf den Tisch kommt…
Was schon erfolgreich mit Erwachsenen ausprobiert wurde, soll nun auch auf Kinder erweitert werden. Wenn es klappt, wird Thomas Hoeveler zum bundesweiten Vorlesetag im November vor großem Publikum in der Grundschule Kuhstraße auftreten.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor