Basteln mit Milchtüten am 24.05.2016

Ausstellung an der GGS Kuhstraße:
Basteln mit Milchtüten am 24.05.2016

Über 180 Milchtüten haben an der Grundschule Kuh(!)straße eine neue Verwendung gefunden: Sie wurden von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Kuhstraße in Kunstobjekte umgewandelt.

Die Idee dazu stammte von Helmut Kreze, 83 Jahre alt, in Langenberg als Sütterlinexperte bekannt und schon häufiger Ideengeber für Aktionen der Grundschule. So stammte von ihm auch der Einfall, Bauwagenmodelle zu bauen und zu malen, die dann hinterher in Langenberg ausgestellt wurden.


Im Herbst 2015 spazierte Herr Kreze in das Büro des Schulleiters und präsentierte seine Idee, aus alten Milchtüten, den sogenannten Tetra Paks, Kunstobjekte zu bauen. Ein Modell dazu hatte er gleich mitgebracht.

Die Idee wurde von den Schülerinnen und Schülern der „Kuhstraße” begeistert aufgegriffen und in den Maiwochen in die Tat umgesetzt. Auf diese Weise entstanden ungewöhnliche Kunst– und Spielobjekte, die nun im Eingangsbereich der Grundschule Kuhstraße ausgestellt sind. Der Fantasie der Kinder waren dabei keine Grenzen gesetzt. So gibt es – natürlich – Milchkühe, aber auch Monster, Puppen, Fahrzeuge und einen kompletten ICE. Helmut Kreze zeigte sich gerührt und begeistert: „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet”, sagte er in einem Telefongespräch.


Am Montag, 30.5.2016, wird er sich zu einem Ausstellungsspaziergang in der Schule einfinden. „Ich habe schon wieder neue Ideen, die bringe ich dann mit”, so Kreze gegenüber der Schulleitung.

Die Objekte können noch bis zum 08.06.2016 in der Grundschule Kuhstraße, Kuhstraße 46, zu den Öffnungszeiten der Schule besichtigt werden.