Begrüßungsbrief zum Schuljahr 2015 / 2016

Begrüßungsbrief zum Schuljahr 2015 / 2016

Liebe Eltern,

zum Schuljahr 2015 / 2016 begrüße ich Sie herzlich im Namen meines ganzen Kuhstraßenteams, mit allen Lehrerinnen, Erzieherinnen, Sekretärin und unserem Hausmeister.

Besonders herzlich begrüße ich auch in diesem Jahr die Neuen unter Ihnen, die Eltern unserer 38 Erstklässler. Wir, die Schulgemeinde der Grundschule Kuhstraße, freuen uns sehr, dass Sie da sind, und hoffen, dass Sie und Ihre Kinder sich bei uns wohlfühlen werden. Elternengagement für eine gute Schule hat bei uns Tradition. Das haben Sie bereits daran bemerkt, dass Sie von den Eltern der 2. Klassen mit Kaffee und Kuchen begrüßt worden sind. (DANKE FÜR DEN TOLLEN EINSATZ!!) Die „Großen” unter den Eltern werden Ihnen schnell zeigen, wo Sie mithelfen können!

Etwa viermal im Jahr erhalten Sie und Ihre Kinder, wie Sie es vielleicht auch aus dem Kindergarten gewohnt sind, einen „Quartalsbrief”. Der Begrüßungsbrief im Sommer richtet sich nur an Sie, da ich die Kinder möglichst alle auf dem Schulhof und in ihren Klassen begrüßen werde. Zeitnah informieren wir über alle Neuigkeiten und Termine auch immer hier auf unserer Homepage.

Personell haben sich bei uns zahlreiche Neuerungen ergeben. Frau Schlönhardt und Frau Halfmann haben sehr kurzfristig eine feste Stelle in Essen bekommen. Frau Brusinski ist im Mutterschutz und Frau Großhennig tritt eine Rehabilitationsmaßnahme an und kehrt erst im laufenden Schuljahr in das Kollegium zurück. Aktuell fehlen uns 1,5 Lehrerstellen, da unsere Ausschreibungen aufgrund der allgemeinen Unterversorgung erfolglos waren. Das bedeutet, dass wir momentan in allen Klassen (mit Ausnahme der Klasse 2) unter dem Stundenminimum unterrichten und keinerlei Vertretungsreserven haben. Diese Situation ist sehr unbefriedigend, und ich hoffe, dass zahlreiche Bemühungen bald zu einer Abhilfe führen. Näheres dazu werden Sie auf den Klassenpflegschaftssitzungen erfahren.

Neu im Team ist Frau Höing, die mit acht Stunden bei uns unterrichtet und u.a. für katholische Religion zuständig ist. Mit Frau Pickers. als Förderschulkollegin von der Max und Moritz Grundschule wird das Team weiter verstärkt. Sie ist montags und mittwochs im Hause.

Dank der „Stiftung Lichtblick” werden wir wieder FSJ`ler bei uns haben. Laura ist jetzt täglich bei uns. Die Gesichter der Neuen werden Sie bald auf der Homepage und der Bildergalerie im Eingang finden.

Immer noch ist unklar, wie die Schulentwicklung in Velbert aussehen wird. Da wir, trotz geringer Schülerzahlen in der Jahrgangsstufe 1, immer noch mehr Anmeldungen als Abmeldungen zu verzeichnen haben, hoffen wir darauf, dass wir als Kuhstraße auch noch für Ihre Enkel da sind. Bitte beobachten Sie die Entwicklung kritisch!

Bis zu den Herbstferien sind es sieben Wochen. Diese Wochen werden wie immer turbulent, nicht nur für die beiden ersten Klassen. Zwei Termine sind dabei besonders wichtig. Beim „Tag der offenen Tür” haben Sie auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, uns über die Schulter zu schauen. Ein verbindlicher Unterrichtstag für alle findet deshalb am 26.09.2015 statt. Schulpflegschaft, Förderverein und Kollegium arbeiten aktuell an der Ausgestaltung. Informationen erhalten Sie bald. Natürlich haben Sie weiterhin die Gelegenheit, auch an anderen Tagen bei uns zu hospitieren.

Die Herbstferien verlängern sich für Ihre Kinder um einen Tag, da wir am 19.10.2015 eine Ganztagsfortbildung zum Thema „Elterngespräche” durchführen. Die OGS betreut aber an diesem Tag.

Bitte kommen Sie zahlreich zu den jetzt anstehenden Klassenpflegschaftssitzungen. Dort werden alle wichtigen Informationen weitergegeben und diskutiert. Nutzen Sie diese Gelegenheit der Elternmitwirkung.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und hoffe, dass ich immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen habe. Die Anliegen der Kinder werden wir schon bald in der Kinderkonferenz diskutieren.

Bitte bis zum 28.08.2014 – falls nicht schon erledigt – 12,- Euro Eigenanteil für die Schulbücher und 8,- Euro Kopiergeld abgeben!

Schulanmeldung: 26.10.2015 bis 28.10.2015

Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor