Grundschule Kuhstraße hilft Kindern in Not

Grundschule Kuhstraße hilft Kindern in Not – Sammelaktionen in der Vorweihnachtszeit.

Vor zwei Wochen besuchten die Kinder der vierten Schuljahre wie jedes Jahr „Die Tafel” in Neviges, um dort für einen Vormittag mitzuarbeiten. In der Vorweihnachtszeit packten Kinder, Eltern und Lehrerinnen dann Pakete für die Inhaber der Tafelkarte. Es kamen über 40 Päckchen zusammen, die liebevoll mit Geschenkpapier umwickelt wurden. Noch stehen sie unter dem Tannenbaum der Schule, aber bald werden sie bedürftige Menschen in unserer Nachbarschaft zu Weihnachten erfreuen. Stolz präsentierten die Klassen 4a und 4b mit ihren Lehrerinnen Miriam Fischer und Saskia Philipps jetzt das Ergebnis ihrer Sammelaktion.

Auch die zweite Sammelaktion der Grundschule Kuhstraße geht in die Endphase. Seit St. Martin sind für die Partnerschulen in Ghana schon mehrere hundert Euro zusammengekommen.

Schulleiter Wolfgang Köhler freut sich: „Wir sind froh und stolz, dass wir auch in diesem Jahr wieder zwei so wichtige Sammelaktionen auf die Beine gestellt haben. So lernen die Kinder sich zu engagieren und nicht gleichgültig gegenüber der Not Anderer zu sein.”

Besonders erfolgreich war die Aktion „Kuhstraßenkinder lesen für Andere”. Allein diese Aktion brachte über 100,– Euro zusammen.

Die Spendenaktion für Schulen in Ghana ist bis in den Januar hinein verlängert worden. Dann wird die gesamte Aktion mit einem Ghana–Projekttag abgeschlossen. Christine Schremmer, eine ehemalige Kuhstraßenschülerin, die schon ein Jahr im Rahmen eines entwicklungspolitischen Freiwilligenprojektes in Ghana war, wird im Frühjahr wieder dorthin fliegen und dafür sorgen, dass das Geld in die richtigen Hände gelangt. Weitere Spenden sind herzlich willkommen!