Neujahrsbrief 2013

Neujahrsbrief 2013

Du sollst ein gutes „JA“ haben!
(Peter T. Schulz)

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich wünsche euch und Ihnen ein fröhliches und gesegnetes neues Jahr 2013.

Was uns das neue Jahr bringt und was wir mit den noch reichlich restlichen Tagen machen liegt (auch) an uns! Das Wort von Peter T.Schulz, dem „Ollen Hansen“, drückt für mich Optimismus aus, und den wünsche ich uns mit Blick auf die Zukunft.

Im ersten Vierteljahr erwarten uns wieder einige besondere Ereignisse. In Kürze werden Sie die Terminleiste bis zu den Sommerferien hier auf unserer Homepage finden. Hinweisen möchte ich Sie schon heute auf einige Termine:

In diesem Jahr gibt es bei uns keine Karnevalsfeier mit der ganzen Schule. Diese findet auf Beschluss der Schulkonferenz nur noch alle zwei Jahre statt. Dafür tritt am 07. Februar 2013 der bekannte Clown „Francesco“ in der Aula auf. Für diese Veranstaltung sammeln wir zusammen mit dem Kopiergeld ab sofort drei Euro ein, so dass Sie bitte 11,- Euro in verschlossenen und mit Namen versehenen Umschlägen bis zum 01. Februar 2013 abgeben.
Der 11. Februar 2013 und der 12. Februar 2013 sind unterrichtsfrei!
Am 16. März 2013, voraussichtlich um 15:30 Uhr, haben wir die Möglichkeit, das neue Stück des Kuhstalltheaters („Nebelkind“) in der Aula des Gymnasiums zu besuchen. Bitte geben Sie deswegen zeitnah den Rückmeldeabschnitt, den die Kinder bekommen, mit dem entsprechenden Geld zurück. Die Karten kosten 3,- Euro für Kinder und 5,- Euro für Erwachsene.
Am 07. März 2013 findet bei uns ein Elternabend zum Thema „Neue Medien und Gewalt“ statt.
Dies ist (leider) auch schon ein Grundschulthema!
Vom 25. April 2013 auf den 26. April 2013 findet unsere Lesenacht mit allen Kindern und Lehrkräften statt. Da es sich um eine Schulveranstaltung zum Welttag des Buches handelt, möchte ich darum bitten, diesen Termin unbedingt vorzumerken!
Wegen zweier Ganztagskonferenzen mit den Themen „Individuelle Förderung“ (31. Januar 2013) und „Erste Hilfe am Kind“ (18. März 2013) bleibt die Schule an diesen Tagen geschlossen.
Die OGS–Betreuung findet natürlich statt.
Die Sammlung seit St.Martin für unsere Partnerschule in Ruanda erbrachte diesmal über 500,- Euro. Dafür sehr herzlichen Dank! Wir werden das Geld weiterleiten und dann darüber informieren, was mit dem Geld geschehen ist.

Herzlichen Dank auch allen anderen Spendern, z.B. für das Bauwagenprojekt oder andere Projekte des Fördervereins. Noch ist das erforderliche Geld nicht komplett eingegangen, aber wir „arbeiten daran“. Ein Jahresanfang ist übrigens eine gute Gelegenheit, dem Förderverein beizutreten! Sie können das auch gleich hier ganz bequem online erledigen – einfach ausfüllen und dem Kind zur Abgabe im Sekreteriat mitgeben.

In diesem Jahresanfangsbrief ging es viel um das leidige Thema Geld, welches natürlich immer zu wenig da ist. Deswegen freut es um so mehr, dass Kinder und Eltern der Grundschule Kuhstraße sich immer wieder „vor unserer Haustüre“ engagieren. Von der „Tafel“ erreichte mich für dieses Engagement heute großes Lob. Über 50 Pakete kamen auch in diesem Jahr wieder zusammen.

Und noch eine positive Nachricht:
Unsere Schule hat so gute Anmeldezahlen, dass wir auch im kommenden Schuljahr mit zwei Klassen starten werden, die fast exakt dem Richtwert entsprechen.

Sollte noch jemand Kleidung, Taschen, Rucksäcke, Handy, Schlüssel oder ähnliches vermissen:
Herr Manhold wird alle Fundstücke noch bis zum Ende des Monats aufbewahren.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor