Quartalsbrief Frühjahr 2010

Quartalsbrief Frühjahr 2010

Liebe Kinder,
große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 12.4.2010 bringen wir alle zusammen „Käthe“ wieder zu der Buchhandlung Kape. Bis zum 20.04.2010 wird sie dort für eure Bücherwünsche werben. Aber ihr müsst auch selbst aktiv werden. Sprecht Freunde, Omas, Opas, Tanten, Onkel und natürlich eure Eltern an, damit sie Bücher für unsere Schule kaufen. Am 22.4.2010 erfüllen wir euch dann den Wunsch nach einer zweiten Lesenacht. Ein paar Überraschungen haben wir schon für euch vorbereitet. Beginn ist um 19.00 Uhr in der Aula, Ende am nächsten Tag um 09:30 Uhr. Es wird bestimmt toll!

Ein Höhepunkt in den letzten Wochen war das Schlittenfahren mit der ganzen Schule. Aber auch auf die Theateraufführung des Kuhstalltheaters, die Karnevalsfeier, den Besuch des Bürgermeisters blicken wir gerne zurück.

Erfolgreich waren wir auch wieder bei dem Schwimmwettkampf der Velberter Grundschulen. Ein herzliches „Danke“ an die Wettkampfmannschaft, bei der wir uns mit einem Besuch im Waldkletterpark bedankt haben. Wir hoffen, dass wir diesen Erfolg beim Fußballturnier, Triathlon und Waldlauf wiederholen werden. Auch die Bundesjugendspiele bieten wieder die Möglichkeit zu sportlichen Leistungen.

Ihr musikalisches Können zeigen die JEKI Kinder am 8.5.2010 beim „Hauskonzert“.

In einem Lesewettstreit werden wir uns wieder beim Vorlesewettbewerb engagieren.

Freuen wir uns also auf ein ereignisreiches Vierteljahr und genießen wir den Frühling!

Euer
Wolfgang Köhler

Liebe Eltern,
im vergangenen Vierteljahr mussten wir leider erneut die Erfahrung machen, dass Klassenpflegschaftssitzungen und offizielle Gremien oft nicht mehr beschlussfähig waren, da nicht die erforderliche Anzahl an Eltern zusammenkam. Das macht uns sehr betroffen.

Umso erfreulicher ist es, dass sich mit Frau Böckmann, Herrn Hilgers und Herrn Becker ein neuer Vorstand für den Förderverein gefunden hat. Dem alten Förderverein ist es in den Jahren 2005 bis 2009 gelungen, über 44.000 Euro in die Schule zu investieren. Für dieses ehrenamtliche Engagement ein sehr, sehr herzlicher Dank an Frau Trein, Frau Wesseling, Frau Böckmann und Herrn Eick, die unermüdlich engagiert waren.

Sponsor gesucht!
In Zeiten knapper Kassen wird auch an den Schulen heftig gespart. Aktuell fehlen uns, da der Förderverein seine Mittel fast vollständig ausgegeben hat, 300,– Euro für den Ankauf von neuem Pausenspielzeug. Die Sachen aus dem Spielehäuschen müssen nach zwei Jahren intensiver Nutzung dringend ersetzt werden. Vielleicht finden sich Sponsoren? Auch mit dem Kauf der neuen Kuhstraßenkappen zum Preis von 3 Euro können Sie die Arbeit des Fördervereins und damit unsere Schule unterstützen.

Sehr gefreut haben wir uns über eine zweckbezogene Spende der Volksbank in der Höhe von 2.600 Euro. Diese Spende fließt in die Einrichtung eines Ruheraumes, der auch dem ungestörten Lesen und dem Hörclub dient. Bei dieser Einrichtung von Ruhezonen sind wir wegweisend tätig. Wir glauben, dass immer jünger werdende Kinder (vorgezogenes Einschulungsalter) Rückzugsmöglichkeiten brauchen.

Sehr gefreut haben uns die Ergebnisse einer Elternabfrage in der Offenen Ganztagsschule. Hier wurde eine große Zufriedenheit mit der Arbeit der OGS deutlich. Über die Einzelergebnisse berichten wir auf dem nächsten Elternabend der OGS.

Eine andere Abfrage hat ergeben, dass nur ein minimaler Bedarf nach einer zusätzlichen Hausaufgabenbetreuung besteht. Die Nachfrage reicht nicht zur Einrichtung einer qualifizierten Betreuung aus.

Wie in jedem Jahr sammeln wir vor den Osterferien wieder liegengebliebene Kleidungsstücke ein. Wenn Sie etwas vermissen, haben Sie in der Woche nach den Osterferien noch die Möglichkeit, Herrn Manhold anzusprechen.

Fortgebildet hat sich das Kollegium in Erster Hilfe. Damit sind wir in der Lage, angemessen auf Unfall– und Notsituationen zu reagieren.

Zum Schluss noch drei Bitten:

Sollten Sie mit etwas unzufrieden sein, sprechen Sie die betroffenen Personen direkt an. Vieles lässt sich im persönlichen Gespräch klären. Gerne nehme ich mir bei Schwierigkeiten Zeit zur Klärung. Bitte sprechen Sie dann einen Termin ab.
Unterstützen Sie die Aktion „175 Bücher für die Kuhstraße“ durch den Kauf eines Buches. Ab dem 12.04.2010 finden Sie „Käthe“ bei Kape.
Kommen Sie am 6.5.2010 zu der Elternvollversammlung zum Thema „Anti Bullying“. Sehr intensiv haben wir uns der Bekämpfung von Übergriffen gewidmet, die an unserer Schule glücklicherweise immer noch sehr selten vorkommen, wobei jeder Einzelfall zu viel ist! Diese Arbeit kann aber nur erfolgreich sein, wenn Sie als Eltern mitziehen. Deswegen ist Ihre Teilnahme so wichtig. Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen, dass Gewalt an unserer Schule unerwünscht ist.
Für die intensive Unterstützung durch Sie als Eltern und Ihr Engagement für unsere Schule möchte ich mich auch im Namen des Kollegiums sehr herzlich bedanken. Aktuell sind wir eine Schule mit steigenden Schülerzahlen. Wir sind Kuhstraße, und gemeinsam können wir gut sein.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor