Erste Hilfe bei Lesenot

„Ambulantes und stationäres Vorlesen – Erste Hilfe bei Lesenot“

Neues Projekt der „Lesenden Grundschule“:
Probelauf am 21. Juli 2011, 10:00 bis 11:25 Uhr

Zum kommenden Schuljahr starten wir das neuste Projekt als „Lesende Grundschule in der Bücherstadt Langenberg“ unter dem Motto:

„Ambulantes und stationäres Vorlesen – Erste Hilfe bei Lesenot“

In einem generationsübergreifenden Projekt geht es darum, „passende“ Vorlesepartner zu finden. Dies kann ein Kind unserer Vorlese AG mit einem Lesevortrag oder ein Vorleser für unsere Kinder von außen sein. Interessenten können sich mit einer E–Mail an die Schule oder über das Sekretariat bewerben. Mit dem Projekt bewerben wir uns bei der Stiftung Gelsenwasser im Rahmen des Generationenprojektes.

Am 21. Juli 2011 von 10:00 bisa 11:25 Uhr, veranstalten wir mit den Kindern der Klasse 4b einen Probelauf. Gelesen wird u.a. in Kindergärten, im Altenheim „Carpe Diem“, bei Privatpersonen, in anderen Klassen und in Geschäften.

Ein Jahr lang haben diese Kinder das Präsentieren und Vorlesen fremder und eigner Texte geübt. Alle Kinder waren aufgefordert, sich einen Ort oder eine Stelle im Schulbezirk zu suchen, an dem sie vorlesen. Die Kinder werden dazu in Zweier– oder Dreiergruppen zu den vorher verabredeten Orten gehen und dort ihre Lesung durchzuführen.

Wolfgang Koehler
Herzliche Grüße,
Wolfgang Köhler
Rektor