Besuch beim Tierarzt am 14.03.2018

Besuch beim Tierarzt am 14.03.2018

Im Sachunterricht beschäftigt sich die Klasse 2a mit dem Thema „Haustiere“. Jedes Kind erarbeitet für sein selbst gewähltes Tier ein Portfolio. Darin stehen alle wichtigen Informationen, die man wissen sollte, wenn man sich dieses Haustier wünscht, oder es bereits besitzt.

Im Rahmen des Projektes bekamen wir das tolle Angebot, die Tierarztpraxis von Antje Grunert zu besuchen! Dabei lernten wir eine ganze Menge!

Zunächst zeigte uns Herr Gorzolka die Behandlungsräume und erklärte uns das Röntgengerät. Man muss eine Platte auf den Röntgentisch legen und ein „Foto“ auslösen. Dann kann man auf dem Computer das Röntgenbild sehen. Er hat uns ein Röntgenbild von seiner Katze gezeigt. Man konnte das Skelett sehen. Außerdem hat man einen Chip gesehen. Damit kann ein Arzt, die Feuerwehr oder ein Tierheim ablesen, wem das Tier gehört und dann den Besitzer oder die Besitzerin anrufen.

Dann durften wir in den Operationsraum. Operationen sind doof, aber manchmal hilft nichts anderes. Wenn die Tiere eine OP haben kriegen sie eine Narkose. Danach kommen sie in eine Box, damit sie sich nicht verletzen, wenn sie wach werden. Manchmal hilft eine OP auch nicht, weil die Tiere zu alt oder zu krank sind.

Wir durften den Praxishund Felix kennenlernen. Er ist sehr nett, flauschig und ungefähr 10 Jahre alt. In der Praxis ist er eine große Hilfe. Er hat sich ganz geduldig von uns allen streicheln lassen und wir haben ihm geholfen sein Winterfell loszuwerden. Herr Gorzolka hat uns erklärt und gezeigt, wie das Gebiss von Hund, Katze und Kaninchen aussieht. Dann hat er Felix zusammen mit Frau Papadopoulos die Zähne geputzt. Die Zahnpasta schmeckt nach Hühnchen!

Felix hat sich noch nie etwas gebrochen. Trotzdem hat er ganz stillgehalten, als er einen Verband angelegt bekommen hat!

Wir durften sogar dabei sein, als Emma, ein 13 Wochen altes Hundemädchen geimpft wurde! Emma ist ein neues Familienmitglied von unserem Fabian und Herr Gorzolka. 🙂 Emma wurde erst untersucht, ob sie auch gesund ist. Sie bekam auch im Popo Fieber gemessen. Die Spritze von der Impfung war spitz und Emma hatte bestimmt Angst, aber der Piks tat ihr gar nicht weh, weil wir sie mit Leckerli gefüttert und abgelenkt haben.

Am Ende unseres Besuches bekamen wir noch Geschenke!

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team der Praxis Grunert für diesen tollen Ausflug!