„Weltlesenacht“ an der Grundschule Kuhstraße

Abends wenn die Schule beginnt
„Weltlesenacht“ an der Grundschule Kuhstraße

Es ist zwar noch etwas hin bis zum Welttag des Buches, am 23.04.2017. Da der UN Tag aber auf einen Sonntag fällt, führt die „Lesende Grundschule Kuhstraße“ schon jetzt, am 06.04.2017, erneut eine Lesenacht mit der ganzen Schule durch. 178 Schülerinnen und Schüler werden mit ihren zehn Lehrerinnen und Lehrern in den Klassenräumen und Fluren lesen und schlafen.

„Unterrichtsbeginn“ ist abends um 19.00 Uhr. Nach dem „Bettenbauen“ erwartet die Schülerinnen und Schüler ein gemeinsamer Anfang in der Aula der Schule. Schulleiter Wolfgang Köhler wird dann aus dem spannenden Buch „Wenn der geheime Park erwacht, nehmt euch vor Schabalu in Acht“ vorlesen.

Wenn gegen 22:00 Uhr das Licht in den Klassen ausgeht, darf noch eine Weile im Licht von Taschenlampen weitergelesen werden. In Kooperation mit der Buchhandlung Kape haben bereits viele Eltern druckfrische Wunschbücher bestellt. Diese werden zur Lesenacht in die Schule gebracht, so dass das Lesevergnügen der Kinder durch Wunschbücher noch gesteigert wird. Wer möchte, kann bei der Buchhandlung auch ein Buch für die Leseförderung spenden. Möglichst viele Bücher sollen dann hinterher in die Schulbücherei kommen, so dass die Leseförderung an der GGS Kuhstraße doppelt profitiert. Auch das Schabalu-Buch gibt es natürlich im Webshop von Herrn Kape. Sie kennen den Web-Shop noch gar nicht? Unbedingt mal ausprobieren.

Aufgeregt sind nicht nur die Kinder. Auch die dritte Lesenacht wird für alle ein besonderes Erlebnis. Es ist spannend, Schule einmal ganz anders zu erleben. Gefördert wird nicht nur die Leselust, auch das Gemeinschaftsgefühl wird durch diese Aktion besonders gestärkt. Das Gefühl, mit allen Kindern und Lehrerinnen in der Schule geschlafen zu haben, wird nie vergessen. Das versichern immer wieder ehemalige Schülerinnen der „Lesenden Grundschule“, wenn sie zu Besuch in ihrer „alten“ Schule sind. Welch eine lange Tradition die Lesenacht hat, können Sie auch in unserem Galeriearchiv sehen. Hier beispielsweise die Lesenacht aus dem Jahre 2008. Die Kinder von damals sind gerade im Übergang von der Schule in den Beruf. 🙂

Wenn über etwas Einigkeit herrscht, dann darüber:

Eine bessere Leseförderung gibt es nicht!

Wolfgang Köhler
Rektor