Unser Ruheraum

OGS – Mittagsruhe

Der Unterricht wird immer mehr verlängert (Einführung von Englisch für Klasse 1), die Anmeldezahlen in der OGS steigen (Im Schuljahr 2010/2011 zum ersten Mal Vollauslastung) und die eingeschulten Kinder werden immer jünger (schrittweises Vorziehen des Einschulungsalters bis 2014/2015). Gleichzeitig sehen wir uns mit immer mehr Kindern mit besonderem Förderbedarf konfrontiert, sowie Kindern mit Aufmerksamkeitsschwierigkeiten.

Mit diesen Voraussetzungen überlegten wir im Schuljahr 2009/2010, wie wir räumlich, personell und inhaltlich auf allgemeine schulische Entwicklungen reagieren könnten. Hilfreich war dabei der Blick auf unsere Kindertagesstätten.

Die meisten Kindertagesstätten bieten für die „Übermittagskinder“ eine Ruhezeit in speziellen Räumen an. Da unsere räumlichen Ressourcen bereits ausgereizt sind, konnten wir nur auf eine Umgestaltung von Räumen setzen. Dabei fiel unser Blick auf das Spatzennest, das nach Abschluss der SIG – Maßnahme in der Regel leer steht, ansatzweise aber bereits für „Auszeiten“ einzelner Kinder und den Hörclub genutzt wird.

Geplant war ein Ruhebereich, der speziell den OGS Kindern der Schuleingangsphase in einer fest im Tagesplan verankerten Ruhezeit als „Silentiumraum“ unter Aufsicht zur Verfügung steht und der in der Hektik des Schulalltags eine „Ruheinsel“ bieten soll. Gleichzeitig musste der Raum für das „Spatzennest“ und den „Hörclub“ nutzbar bleiben.

Durch eine großzügige Spende der Volks– und Kreditbank konnte unser Hausmeister im Schuljahr 2009/2010 eine Umbauplanung erstellen, die nach Abstimmung mit den Betroffenen und dem Förderverein in den darauffolgenden Sommerferien umgesetzt wurde.

Somit steht uns zum Schuljahr 2010/2011 ein Rückzugsbereich zur Verfügung, in dem die Kinder der OGS, ggf. auch Kinder im Vormittagsbereich, eine Auszeit nehmen können, bzw. nehmen sollen.

Dazu gilt folgender Leitgedanke:
„Ein Ruheraum ist ein Ort der Stille, in dem man sich ausruhen und entspannen kann. Die Kinder haben die Möglichkeit nach dem Mittagessen zur Ruhe zu kommen oder zu schlafen, wenn sie das Bedürfnis haben. Der Ruheraum ist den Kindern gewidmet. (..) Durch gedämpftes Licht und Ruhemöbel erhalten die Kinder die Chance sich zu entspannen und abzuschalten.“
(Manhold / Wisker)

Die Aufsicht im Raum obliegt dabei dem Personal von Spatzennest und OGS, das zum Schuljahr 2010/2011 ein erstes Konzept für die Integration der Ruhezeit in den Tagesplan der OGS Kinder in der Schuleingangsphase, bzw. der freien Nutzung durch OGS – Kinder der Klassen 3/4, erarbeitet.

Dieses Konzept sieht wie folgt aus:

  • Beginn: 13:30 Uhr (Vorbereitung Ruheraum etc.)
  • Entspannungsphase, eingeleitet durch Entspannungsmusik, Entspannungsübungen, Vorlesen…
  • Aufwachphase: Glockenspiel, Recken, Strecken…
  • Ende: 14:00 Uhr (einzelne Kinder können noch liegenbleiben…)

Unseres Wissens hat unsere Schule als erstes auf den zunehmenden Bedarf der Kinder nach Ruhe im Schulalltag reagiert. Wir glauben, dass wir mit beschränkten Ressourcen eine richtige Weichenstellung besonders für Schulanfänger geschaffen haben und knüpfen damit nahtlos an die Kindergartenerfahrungen der Kinder an. Die Kinder werden dort abgeholt „wo sie stehen“ und finden dringend benötigte Ruhe vor, die ihnen Erholung vom Stress des Vormittags bietet und sie aufnahmefähig für die Bildungsangebote des Nachmittages macht.

Ruheraum
Ruheraum

(Bilder anklicken zum Vergrößern)